Keine A39 – Warum und wie diese Autobahn verhindert werden kann

Die Kreistagsfraktion Lüneburg und Die Grünen Uelzen laden ein:

Diskussion & Information

Am Mittwoch, 11. Mai 2011 um 19.ooUhr

Gasthof Moritz Bienenbüttel (Niendorferstr.2)

mit

Enno Hagenah
(verkehrspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion)

Miriam Staudte
(stellv. Fraktionsvorsitzende und regionale Landtagsabgeordnete)

Heiner Scholing
Sprecher der Bürgerinitiative Hohnstorf 2011 – Rasthoffreie Zone

Keine A39- hinter diesem Motto versammeln sich inzwischen 30 Bürgerinitiativen. In den letzten Monaten formiert sich wegen des geplanten Rasthofs in Hohnstorf und der PWC-Anlage zwischen Barendorf und Wendisch Evern neuer Widerstand.
Es geht jedoch nicht darum Rastplätze einfach zu verschieben- Grüne Politik und Initiativen eint das Ziel, die A39 komplett zu verhindern.
Auf der Veranstaltung mit den beiden grünen Landtagsabgeordneten Miriam Staudte und Enno Hagenah wollen wir uns informieren – insbesondere über die Finanzierbarkeit von Autobahnprojekten generell- und gemeinsame Strategien diskutieren wie wir die Region vor diesem ökologisch schädlichen und ökonomisch sinnlosen Projekt bewahren können. Wenn Initiativen und Politik an einem Strang ziehen, sind die Chancen hierfür am Besten.
Heiner Scholing wird als Sprecher der Bürgerinitiative Hohnstorf 2011-Rasthoffreie Zone über die sehr erfolgreiche Arbeit der BI berichten und einen Ausblick auf die nächsten Schritte der BI geben.
Moderation: Vicky Koke

Weitere Infos der Initiativen gegen die A39 finden Sie unter:

www.keine-a39.de
www.hohnstorf-2011.de
www.bi-barendorf-keine-a39.de

Infos zu Grüner Verkehrspolitik und zur A39 unter:

www.enno-hagenah.de
www.miriam-staudte.de

Kreistagsfraktion Lüneburg
c/o Stresemannstrasse 12
21335 Lüneburg

Kreisverband Uelzen
Rademacherstrasse 9
29504 Uelzen


Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.